array(13) { ["code"]=> string(2) "de" ["id"]=> string(1) "3" ["native_name"]=> string(7) "Germany" ["major"]=> string(1) "1" ["active"]=> string(1) "1" ["default_locale"]=> string(5) "de_DE" ["encode_url"]=> string(1) "0" ["tag"]=> string(5) "de-de" ["missing"]=> int(0) ["translated_name"]=> string(7) "Germany" ["url"]=> string(39) "https://www.prosigna.com/de/ressourcen/" ["country_flag_url"]=> string(87) "https://www.prosigna.com/wp-content/plugins/sitepress-multilingual-cms/res/flags/de.png" ["language_code"]=> string(2) "de" } native: Germany
translated: Germany
IN the US OUTSIDE the US
KONTAKT

Kontaktieren Sie uns heute

Montag bis Freitag, 5:30 Uhr bis 17:00 Uhr (PST, CET +9)

Telefon: +1.650.243.6335

Fax: +1.650.243.6388

info@prosigna.com

PROSIGNA PRODUKTBEILAGEN UND SICHERHEITSDATENBLÄTTER (SDB)

PROSIGNA-BERICHTE UND -DOKUMENTE

  • Download des kommentierten
    Prosigna-Patientenberichts

WISSENSCHAFTLICHE BELEGE FÜR DIE KLINISCHE LEISUNG DES PROSIGNA-ASSAYS

Umfassendere Informationen für bessere Behandlungsentscheidungen

  • Auswertung des Prosigna/PAM50-Tests unter realen Bedingungen bei einer postmenopausalen schwedischen Population mit negativem Knoten: Eine multizentrische Studie

  • Analytische Validierung des PAM50-basierten Prosigna Breast Cancer Prognostic Gene Signature Assay und des nCounter Analysesystems anhand von Formalin-fixierten, Paraffin-eingebetteten Brusttumorproben
  • Vergleich des PAM50-Rezidivrisiko-Scores mit Oncotype DX und IHC4 zur Prognose des Risiko eines Fernrezidivs nach endokriner Therapie


  • Faktoren zur Prognose des späten Rezidivs von Estrogenrezeptor-positivem Brustkrebs




  • Prognose von Fernrezidiven bei rezeptorpositiven Brustkrebspatientinnen mit begrenztem klinisch-pathologischem Risiko: anhand des PAM50-Rezidivrisiko-Scores bei 1.478 postmenopausalen Patientinnen der ABCSG-8-Studie, die ausschließlich mit adjuvanter endokriner Therapie behandelt wurden
  • Der PAM50-Rezidivrisiko-Score prognostiziert das Risiko für ein spätes Fernrezidiv nach einer endokrinen Therapie bei postmenopausalen Frauen mit endokrin-reaktivem Brustkrebs im Frühstadium




  • Prognose eines späten Fernrezidivs nach 5 Jahren endokriner Behandlung: Kombinierte Analyse von Patientinnen aus der Österreichischen Brust- und Darmkrebs-Studiengruppe 8 und den randomisierten Studien zu Arimidex, Tamoxifen allein oder in Kombination unter Verwendung des PAM50-Rezidivrisiko-Scores
  • Der PAM50-Rezidivrisiko-Score prognostiziert das 10-Jahres-Fernrezidiv in einer umfassenden dänischen Kohorte postmenopausaler Frauen, die eine 5-jährige endokrine Therapie für Hormonrezeptor-positiven Brustkrebs im Frühstadium erhielten

  • Prospektive Studie zur Auswirkung des Prosigna-Assays auf die adjuvante klinische Entscheidungsfindung bei unselektierten Patientinnen mit Estrogenrezeptor-positivem, humanem epidermalem Wachstumsfaktor-Rezeptor-negativem, lymphknotennegativem Mammakarzinom im Frühstadium
  • Studie der Westdeutschen Studiengruppe zum intrinsischen Mammakarzinom-Subtyp: Prospektive, multizentrische Studie zum Prosigna-Assay für die Entscheidungsfindung in Bezug auf eine adjuvante Behandlung bei Estrogenrezeptor-positivem, HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium
  • Prospektive, multizentrische französische Studie zur Evaluierung der klinischen Auswirkung des Prosigna®-Assays zur Bestimmung des intrinischen Subtyps hinsichtlich der Behandlung von Mammakarzinomen im Frühstadium



  • Tumor-Profiling-Tests als Entscheidungshilfe in Bezug auf eine adjuvante Chemotherapie bei Mammakarzinomen im Frühstadium (NICE Diagnostic Guidance)
  • Vergleich der Leistungsfähigkeit von 6 prognostischen Signature-Assays bei Estrogenrezeptor-positiven Mammakarzinomen: Sekundäranalyse einer randomisierten klinischen Studie
  • Molekulare Unterschiede zwischen Onco Type DX, Prosigna, EndoPredict und dem Breast Cancer Index: TransATAC-Studie.

LAUFENDE KLINISCHE STUDIEN

  • Klinische Studie EXPERT (Untersuchung der personalisierten Strahlentherapie für risikoarmen Brustkrebs im Frühstadium)


  • Klinische Studie OPTIMA
    (Optimale personalisierte Behandlung von Brustkrebs im Frühstadium mittels Multiparameteranalyse)


PROSIGNA ZENTREN

Wählen Sie ihr Land aus der Liste unten aus, wenn Sie wissen möchten, wo Sie den Prosigna Assay vor Ort beauftragen können.

  • Australien
    • Sonic Genetics

       

      Level 17, Grosvenor Place,
      225 George Street
      NSW 2000
      Sydney

      800-010-447 (Australia only)
      800-515-119

      www.sonicgenetics.com.au

       

       

    • Bio-strategy

       

      PO Box 14
      VIC 3061, Campbellfield

      + 61 3 9355 3900
      www.bio-strategy.com

  • Dänemark
    • Prosigna is covered by all
      Health Care Regions in Denmark

  • Frankreich
    • Institut Claudius Regaud

       

      1, Avenue Irène Joliot-Curie
      Toulouse cedex 9 31059

      + 33 (0) 5 31 15 50 50 (Standard)
      33 (0) 5 31 15 52 01

      www.iuct-oncopole.fr

       

    • Institut Curie

       

      26, Rue d’Ulm
      Paris 75005

      + 33 (0) 1 56 24 55 00 (Standard)

      www.curie.fr

       

    • Centre Jean-Perrin

       

      58, rue Montalembert
      Clermont-Ferrand 63011

      + 33 (0) 4 73 27 80 80 (Standard)
      + 33 (0) 4 73 27 81 67

      www.cjp.fr

    • Centre Henri Becquerel

       

      1, Rue d’Amiens
      Rouen 76038

      + 33 (0) 2 32 08 29 75
      + 33 (0) 2 32 08 22 22

      www.becquerel.fr

       

    • Centre Oscar Lambret

       

      3, Rue Frédéric Combemale
      Lille 59000

      + 33 (0) 3 20 29 59 48

      www.centreoscarlambret.fr

    • Hospices Civils de Lyon

       

      165, Chemin du Grand Revoyet
      Pierre Benite 69495

      + 33 (0) 4 78 86 11 86

      www.chu-lyon.fr
      https://biobook.chu-lyon.fr/Home

    • Centre Léon Bérard

       

      Cheney B 2ème étage,
      28 rue Laennec
      Lyon Cedex 69373

      + 33 (0)4 78 78 28 28

      www.centreleonberard.fr

  • Deutschland
  • Hong Kong
    • DeNovo Service Limited

       

      18 / F, Block B, Vita Tower

      29 Wong Chuk Hang Road

      Wong Chuk Hang

      Hong Kong
      852-2523 1868

      852-2523-1021

      www.denovoservice.com

  • Italien
    • Anatomia Patologica ASST
      Sette-Laghi, Ospedale Macchi Varese

       

      Via O.Rossi 9
      Varese (VA) 21100

      (+39) 0332 270601

      www.asst-settelaghi.it

    • ASUR Marche – Ospedale Generale
      Di Macerata OU. 0f Anatomy – Pathology

       

      Via S. Lucia 2
      Macerata (MC) 62100

      (+39) 073 325 724 60

      http://www.asl9.marche.it/RepartiServizi.htm

    • IRCCS Fondazione Pascale Istituto Nazionale Tumori

       

      Via Mariano Semmola 53

      80131 Naples

      (+39)081 59031767

      www.istitutotumori.na.it

       

       

    • U.O.C. Anatomia Patologica – Azienda Ospedaliera – Universitaria Senese

             

      Via delle Scotte
      6 53100 Siena   
      0577 233450 – 585850

      http://www.ao-siena.toscana.it/

    • Vanvitelli University Hospital

       

      Via Luciano Armanni 5
      Napoli (NA) 80138

      (+39) 081 5664004

      www.policliniconapoli.it

  • Israel
    • Hadassah Medical Organization, Hadassah University Hospital

       

      P.O.B 12000
      Jerusalem 91120 Israel

      Tel: 972-2-6778864

      Fax: 972-2-6778861

  • Litauen
  • Mexico
    • Accesorios para Laboratorios S.A. de C.V. (ACCESOLAB)

       

      San Francisco 105,

      Colonia San Francisco Cuautlalpan,

      Naucalpan de Juárez,

      Estado de México,

      C.P. 53569 México

      +52 55 52500805

      www.accesolab.com

  • Portugal
    • Instituto Portuges de Oncologia
      do Porto Francisco Gentil, E.P.E.
      (IPO Porto)

       

      Rua Dr António Bernardino de Almeida, 865
      Porto 4200-072

      +351 225 084 000

      www.ipoporto.pt

       

    • IPATIMUP Diagnósticos

       

      Rua Julio Amaral Carvalho 45
      Porto
      4200-135

      +351-225 570 732

      www.ipatimup.pt

       

  • Spanien
    • Anatomia Patológica,
      Hospital Germans Trias I Pujol

       

      Carretera de Canyet s/n
      Badalona 08916

      +34 93 497 88 53

      www.hospitalgermanstrias.cat

    • Centro de Diagnóstico Biomédico,

      Hospital Clínic

       

      C/ Villarroel 170

      Barcelona 08036

      +34 93 227 54 00 ext 5472

      www.clinicbarcelona.org

       

    • Fundación Jiménez Díaz

       

      Avda., Reyes Católicos, n 2
      Madrid CP 28040

      +34 91 550 48 00

      www.fjd.es

       

    • Hospital General Universitario
      Gregorio Marañón

       

      C. Dr. Esquerdo 46
      Madrid 28007

      +34 91 529 07 05

      www.comunidad.madrid

       

    • Hospital Universitario
      12 de Octubre

       

      Avda de Córdoba, s/n
      Madrid 28041

      +34 91 390 82 75

      www.comunidad.madrid

       

    • Hospital Universitario de Salamanca

       

      Paseo de la Trancisión s/n
      Salamanca 37007

      +34 92 329 11 00 Ext.: 55847 (Pathology)
      +34 923 136 783

      www.saludcastillayleon.es/CASalamanca/es

       

    • IMIBIC – Hospital Universitario
      Reina Sofia

       

      Av. Menendez Pidal, s/n
      Córdoba 14004

      +34 95 7213 759

      www.imibic.org

       

    • Oncogenomics SL

       

      C/Arturo Soria 17
      Madrid 28027

      +34 607 95 68 20

      www.oncogenomics.es

    • Pangaea Oncology S.A.

       

      Sabino Arana 5
      Barcelona 08028

      +34 93 546 01 40

      www.panoncology.com

       

    • SYNLAB Diagnósticos Globales

       

      Carrer Verge de Guadalupe 18
      Barcelona 08950

      +34 933 63 60 00

      www.synlab.es

       

  • Schweden
    • Unilabs Pathology Huvudsta

       

      Anderstorpsvägen 16,
      second floor,
      Solna, Stockholm 17154

      46732598273

      www.unilabs.com

  • Türkei
    • Acıbadem University

       

      Kayışdağı Cad.
      No:32 Ataşehir
      Istanbul

      +0216 661 46 47
      +0533 693 91 01

KRANKENVERSICHERUNGSSCHUTZ

Der Prosigna-Test wird von immer mehr öffentlichen Gesundheitssystemen auf der ganzen Welt abgedeckt. In Europa wird Prosigna von führenden Health Technology Assessment (HTA) Agenturen und/oder Entscheidungsträgern unterstützt, wie zum Beispiel:

  • Frankreich – Haute Autorité de Santé (HAS)
  • Deutschland – Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)
  • Italien – Ministero della Salute
  • Schweden – TLV (Tandvårds- och Läkemedelsformånsverket), bestellt vom Medical Products Council (MTP-rådet)
  • Vereinigtes Königreich – National Institute for Health and Care Excellence (NICE)

Prosigna wird auch in Dänemark, Israel und Spanien erstattet.

Um zu erfahren, ob der Prosigna-Assay in Ihrem Land erstattet wird, und um weitere Informationen über Ihren Erstattungsstatus oder private Versicherungsoptionen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienstteam.

DAS NEUESTE ZUM PROSIGNA BREAST CANCER ASSAY

  • Veracyte gibt neue Konsensdaten aus der PROCURE-Studie bekannt, die auf der ESMO Breast Cancer 2022 vorgestellt wurden
  • Der Prosigna Breast Cancer Assay ist jetzt in Deutschland erstattungsfähig
  • Veracyte gibt weitere europäische Ausweitung der Kostenerstattung für den Prosigna Breast Cancer Assay bekannt

VIDEOS

  • Die Historie und Entwicklung von PAM50 und Prosignaⓐ
    Die Historie und Entwicklung von PAM50 und Prosigna vom Labor bis zur Klinik: wie eine akkurate biologische Klassifizierung zur optimalen Behandlung Ihrer Patientinnen genutzt werden kann.​ Live-Diskussion und Debatten über die Historie und die Ursprünge von PAM50 und Prosigna sowie über den Annahmeprozess in einem Referenzzentrum in Heidelberg, Deutschland.​

    Referenten: Charles M. Perou, PhD, Prof. Torsten O. Nielsen und Dr. phil. Martina Kirchner​
     

    • Verstehen Sie die Historie und den Ursprung von PAM50 und Prosigna​
    • Diskutieren über die Entwicklung vom Labor zur Klinik​
    • Erfahren Sie, wie eine akkurate biologische Klassifizierung zur bestmöglichen Behandlung Ihrer Patientinnen eingesetzt werden kann​
  • Veracyte Symposium – Mehr Präzisionsmedizin durch genomisches Testen beim Brustkrebs?
    Dieses Veracyte Symposium wurde beim State-of-the-art Treffen der Schwedischen Brustkrebs Gruppe im Oktober 2021, in Malmö, Sweden aufgezeichnet.

    Die Sprecher und ihre Vorträge

     

    • Schwedische Richtlinie zum Testen in Brustkrebs und Erfahrungsbericht aus Stockholm – Prof. Johan Hartman, Karolinska Institutet
    • Rezidivrisiko und der klinische Nutzen luminaler Subtypen – Prof Matthew J. Ellis, Baylor College of Medicine
    • Die nächste Generation personalisierter Behandlungsentscheidungen – die OPTIMA Studie – Prof Robert Stein, University College London
  • ​Was sind die Vorteile eines genomischen Tests der zweiten Generation?
    Was sind die Vorteile eines genomischen Tests der zweiten Generation? Welchen Nutzen hat die intrinsische Subtypisierung in der Klinik? Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.​ Das interaktive Webinar richtet sich an Ärzte, die Brustkrebs behandeln und daran interessiert sind, die personalisierte Behandlung durch molekulare Genexpressionstests voranzutreiben.​ ​

    Referent: P. Kelly Marcom, MD | Medizinischer Direktor – Brustkrebs, Veracyte​

     
    Entdecken Sie das Potential von Prosigna:​

    • Erörtern Sie die Vorteile der Verwendung eines Genomtests der zweiten Generation ​
    • Erfahren Sie mehr über den Nutzen der intrinsischen Subtypisierung in der Klinik​
    • Live-Diskussion und Debatten über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.​